Sie befinden sich hier:
    Endstation Halbfinale

Fußball-EM

Endstation Halbfinale

Im Elferschiessen gescheitert

Schade – nichts ist es also geworden  mit dem Einzug ins Endspiel um dem Kampf um den EM-Titel. Denn Österreichs Frauen-Fußballteam ist im Semifinale der EM in den Niederlanden  im Elferschießen an Dänemark gescheitert. 

Die Entscheidung vom Punkt ging mit 3:0 klar an Dänemark. Vor 10.000 Zuschauern im Rat-Verlegh-Stadion von Breda stolperten die bis dahin so sensationellen ÖFB-Frauen über ihre mangelnde Effizienz vor dem Tor und insgesamt vier vergebene Elfer in einem Spiel.

Knackpunkt war wohl der erste vergebene Elfer von Sarah Puntigam in der 13. Minute nach einem Handspiel der Däninnen. In der Folge konnten die rot-weiß-roten Fußballerinnen zwar wieder mit ihrer kämpferischen Linie, einer guten Defensive und ihrem Selbstvertrauen punkten, konnten jedoch vor dem gegnerischen Tor zu wenig Gefahr aufbauen. Die ÖFB-Frauen konnten bei ihrem EM-Debüt trotzdem stolz sein auf den dritten Platz.

Schade, wir waren so knapp dran“, meinte Teamchef Dominik Thalhammer in einem ersten ORF-Interview, „aber natürlich ist die Bilanz absolut positiv.“ Am Ende freuten sich die Däninnen nach ihrem sechsten EM-Halbfinale über den erstmaligen Einzug ins Endspiel. Dort kommt es für die Däninnen zum Wiedersehen mit den Gastgeberinnen. Die Niederlande setzten sich in Enschede gegen England klar mit 3:0 durch und stehen damit ebenfalls erstmals im Endspiel. Im EM-Eröffnungsmatch hatten die Niederlande Dänemark knapp mit 1:0 besiegt.

© 2017 Tirol Werbung