Sie befinden sich hier:
7 World-Teams am Start

„Tour of the Alps“

7 World-Teams am Start

17. - 21. April 2017

  Meilenstein für den Radsport

  Den TirolBerg in Hochfilzen hatten sich die Organisatoren der erstmals stattfindenden ,,Tour of the Alps“ auserkoren, um im Rahmen der Biathlon-WM die aktuellsten Neuigkeiten aus der Radsport-Szene der Sportwelt mitzuteilen.

Eine perfekte Adresse, wie das große Medieninteresse bestätigte. Im Beisein von Josef Margreiter (Geschäftsführer Tirol Werbung), Giacomo Santini (Präsident „Tour of the Alps“), Maurizio Evangelista (Direktor „Tour of the Alps“), Thomas Aichner (Präsident IDM-Südtirol), Elisa Rosati (Trentino Marketing), Ralph Denk (Teammanager Bora), Franz Theurl (TVB-Obmann Osttirol), sowie der Ex-Radprofis Francesco Moser, Georg Totschnig, Helmut Wechselberger und Ex-Biathlet Christoph Sumann  wurde das 18 Teams umfassende Fahrerfeld der von 17. bis 21. April erstmals stattfindenden „Tour of the Alps“ und der Etappenplan präsentiert.

Insgesamt 18 Teams werden an dieser neu positionierten fünftägigen Rundfahrt am Start sein, erklärte Präsident Giacomo Santini. Mit dabei auch Giro del Trentino-Vorjahressieger Mikel Landa vom Team Sky, der natürlich als einer der ersten Anwärter auf den Premierensieg bei der „Tour of the Alps“ 2017 gilt.  Insgesamt 144 Fahrer mit sieben WorldTeams, sieben Professional Continental-Teams, drei Continental-Teams und dem italienischen Nationalteam werden die erste Etappe mit Start in Kufstein in Angriff nehmen. Erfreulich für Österreich: Auch das Tirol Cycling Team erhielt eine Startzusage!

Die Bedeutung dieser neuen 2. HC-Rundfahrt unter der Leitung der „Giro del Trentino“-Organisatoren G.S. Alto Garda in Zusammenarbeit mit den Euregio-Regionen Tirol, Südtirol und Trentino untermauerte die Anwesenheit des legendären italienischen Radchampions Francesco Moser oder der ehemaligen Tiroler Radsport-Größen Georg Totschnig Helmut Wechselberger. ,,Auf dem Weg in Richtung UCI-Straßenrad-Weltmeisterschaften 2018 in Innsbruck-Tirol sind wir davon überzeugt, dass die neue ,,Tour of the Alps” ein wichtiger Meilenstein im internationalen Radsportkalender wird. Ebenso werden wir mit der neuen Tour auch die Qualität im österreichischen Radsport steigern, immerhin ist auch eine heimische Mannschaft am Start”, sagte Gastgeber Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung.

Helmut Wechselberger brachte das Projekt „Tour of the Alps“ auf den Punkt: „In politisch so schwierigen Zeiten, wo es in Europa wieder Grenzkontrollen gibt, finde ich es toll, dass die Euregio-Regionen so zusammenarbeiten.“ Im Jahr 1988 wurde der Tiroler Gesamtdritter beim Giro del Trentino. Auch Georg Totschnig bestritt bereits den Giro del Trentino, es war eines seiner ersten Profirennen überhaupt: „Dass die Rundfahrt jetzt so massiv aufgebaut wurde, ist eine super Sache. Es ist ein nachhaltiges Projekt, das über viele Jahre laufen soll. Das Etappenziel der 1. Etappe auf der Hungerburg finde ich perfekt ausgewählt.“

Francesco Moser wiederum, der langjährige „Pate“ des Giro del Trentino und einer der Ideengeber der „Tour of the Alps“ sieht das Projekt auch als touristisches: „Als ich noch Profi war, fuhr ich fast immer alleine über die italienischen Straßen. Wenn man sich ansieht, was heute mit Radfahrern und Mountainbikern auf den Strassen abgeht, dann ist klar: der Radsport ist ein wichtiger Teil im Tourismus geworden. Und wo kann man besser diesen Sport als in den Euregio-Regionen ausüben…!“

Santini ergänzt: ,,Wir sind sehr glücklich über das starke Fahrerfeld schon bei der ersten Auflage der “Tour of the Alps”. Das zeigt, wie schnell die neue Rundfahrt international an Prestige gewonnen hat”, freut sich der Präsident der Organisation G.S. Alto Garda. ,,Atemberaubend schöne Landschaften, gepaart mit internationalen Top-Teams und Spitzenfahrern garantieren für alle Beteiligten eine große Show!”


Die 18 Mannschaften der “Tour of the Alps” 
 

UCI - WorldTeams:

AG2R LA MONDIALE / FRA
ASTANA PRO TEAM / KAZ
BMC RACING TEAM / USA
BORA – HANSGROHE /GER
CANNONDALE – DRAPAC / USA
FDJ / FRA
TEAM SKY / GBR  

UCI Professional Teams:

ANDRONI GIOCATTOLI / ITA
AQUA BLUE SPORT / IRL
BARDIANI CSF / ITA
CAJA RURAL – SEGUROS RGA / ESP
GAZPROM – RUSVELO / RUS
NIPPO – VINI FANTINI / ITA
WILIER TRIESTINA / ITA  

UCI Continental Teams:

BIKE AID / GER
SANGEMINI - MG. K VIS / ITA
TIROL CYCLING TEAM / AUT  

Nationalteams

Italien / ITA

Etappen der “Tour of the Alps” 2017: 
1. Etappe – Montag, 17. April: Kufstein-Innsbruck/Hungerburg, 142,3 km, 2.075 hm, Schwierigkeit: **
2. Etappe – Dienstag, 18. April: Innsbruck-Innervillgraten, 181,3 km, 2.539 hm, Schwierigkeit: **
3. Etappe – Mittwoch, 19. April: Niederdorf-Villnöß, 143,1 km, 3.742 hm, Schwierigkeit: ****
4. Etappe – Donnerstag, 20. April: Bozen-Cles, 165,3 km, 3.459 hm, Schwierigkeit: ***
5. Etappe – Freitag, 21. April:  Smarano-Trient, 199,6 m, 3.759 hm, Schwierigkeit: ****

© 2017 Tirol Werbung