Sie befinden sich hier:
              Gamper wechselt zu Contador

Tirol Cycling Team

Gamper wechselt zu Contador

Gelb in der Tour de l'Avenir

Die starken Auftritte des 20-jährigen Tirolers blieben nicht unbemerkt: Patrick Gamper wechselt ins Trek Segafredo Farm Team und wechselt damit in das Team von Alberto Contador.

Nach den guten Ergebnissen der vergangenen Tage - Gelbes Trikot bei der Tour de l'Avenir und dem Husarenritt bei der Coppa Bernocchi, kommt Patrick Gamper seinem großen Ziel immer näher: der zwanzigjährige Tiroler wurde von Ivan Basso kontaktiert und fährt zukünftig für das Trek Segafredo Farm Team: „Ich bin natürlich sehr überrascht gewesen, als mich Ivan Basso persönlich angerufen hat und mir einen Platz im neuen Trek Segafredo Farm Team angeboten hat. Das Team wird von Alberto Contador und seinem Staff persönlich betreut und gemanagt."

Gamper ist der einzige deutschsprachige Fahrer in der Mannschaft: "Es wird ein sehr internationales Team sein, mit Fahrern aus Spanien, Italien, Luxemburg und sogar aus Eritrea. Ich werde der einzige Österreicher sein. Für mich geht damit ein Traum in Erfüllung, ich wollte immer Rad-Profi werden, jetzt komme ich meinem Ziel mit dieser Riesenchance einen großen Schritt näher. Ich möchte mich an dieser Stelle auch beim Tirol Cycling Team bedanken, das mir mit seiner Unterstützung und dem internationalen Rennprogramm die Möglichkeit geboten hat, mich entsprechend in die Auslage zu fahren“.

Teammanager Thomas Pupp sieht die Arbeit und Ausrichtung des Tirol Cycling Teams mit dem Wechsel von Patrick Gamper bestätigt: „Wir freuen uns sehr mit Patrick. Es ist immer sein erklärtes Ziel gewesen, innerhalb von drei Jahren vom Tirol Team den Sprung zu den Profis zu schaffen. Nun ist seine zielgerichtete positive Einstellung und seine offensive angriffslustige Fahrweise entsprechend belohnt worden. Besonders freuen wir uns natürlich, dass erstmals auch ein Tiroler den Sprung in das Profilager geschafft hat. Wir wünschen Patrick alles Gute, er kann ein ganz Großer werden!"

Nach Lukas Pöstlberger (Bora) und Michael Gogl (Trek Segafredo) wechselt mit Patrick Gamper innerhalb von zwei Jahren der nächste Tirol-Fahrer zu den Profis.

Dass der Weg nach oben nicht einfach wird, bestätigte der erste Tag bei der Rad-WM in Bergen. Gamper hatte im Einzelzeitfahren der U23 nicht seinen besten Tag erwischt und wurde mit 3:48 Minuten Rückstand auf Weltmeister Mikkel Bjerg (DEN) 35. Unmittelbar vor Markus Freiberger (+3:51). Bei den Mädchen (U16) wurde Hannah Gruber-Stadler (AUT) 26.

© 2017 Tirol Werbung