Sie befinden sich hier:
  Wattens mit breiter Brust

Sky-Go Erste Liga

Wattens mit breiter Brust

Spieltag 29

Wacker verschenkt Sieg

Mit insgesamt vier Punkten auf der ,,Habenseite“ war das Abschneiden der beiden Tiroler Klubs in der Sky-Go-Liga in der Dienstag-Runde eher positiv und dennoch bleibt erneut ein bitterer Nachgeschmack.

Denn während die WSG Wattens mit dem 2:0 beim Tabellenletzten FAC fast problemlos die ,,Pflichtpunkte“ im Kampf gegen die Abstiegszone einfuhr, musste sich der FC Wacker Innsbruck im Tivolistadion gegen Kapfenberg mit einem letztlich enttäuschenden 3:3-Remis und nur einem Zähler zufrieden geben.

Vor einer eher tristen Zuschauerkulisse hatte der FC Wacker zwar stark begonnen, aber nach 15  Minuten stand es dennoch – wie aus dem Nichts heraus – 0:2. Zwei krasse Abwehrfehler hatten die Kapfenberger eiskalt ausgenützt. Nur gut, dass Baumgartner nur wenige Sekunden nach dem zweiten Treffer das 1:2 erzielte und nach dem Doppelpack von Eler in Halbzeit zwei schien der Weg für Innsbruck frei zu einem ,,Dreier“.

Doch wie schon so oft im Verlauf dieser Meisterschaft ließ die Konzentration im Finish nach und prompt kamen die Steirer sechs minuten vor Spielende zum 3:3. „Nach einem 0:2 noch einen Punkt zu holen - da müssen wir eigentlich zufrieden sein. Anderseits - nach der 3:2-Führung dürfen wir uns das aber nicht mehr aus der Hand nehmen lassen“, resümierte Torschütze Baumgartner, der schon auf das Derby vorausblickte: „Jetzt ein Sieg gegen Wattens – das wäre für uns und unsere Fans sehr, sehr wichtig.“

Da werden allerdings die Wattener etwas dagegen einzuwenden haben – die Truppe von Trainer Thomas Silberberger geht jedenfalls mit ,,breiter“ Brust in das vierte Derby. Dafür sorgte nicht nur der letztlich souveräne 2:0-Erfolg beim FAC den Jurdik mit einem verwandelten Elfmeter nach einem Eigentor der Wiener fixierte. ,,Wir waren in der ersten Halbzeit sehr schlecht, in der zweiten Hälfte wollten wir den Sieg mehr als der FAC. Das waren drei wichtige Punkte“, zeigte sich Wattens-Angreifer Benjamin Pranter zufrieden, der jedoch spielerisch noch Luft nach oben bei seiner Mannschaft sieht. Und im Hinterkopf aller Wattener spukt wahrscheinlich auch die bisherige Derby-Bilanz herum, die sich mit drei Siegen aus drei Spielen geradezu makellos liest. Folgt nun am Freitag, dem 21. April um 20.30 in Wattens der vierte Streich?  

   Verfrühter Jubel bei Wacker Innsbruck (c) GEPA

Spielplan 2016/17


Freitag, 10. März 2017
18:30


KSV 1919 - WSG Swarowski Wattens 2:1
FC Wacker Innsbruck - FC Liefering  0:2


Montag, 13. März 2017 - 18:30
Dienstag, 14. März 2017 - 18:30


FC Wacker Innsbruck - Austria Lustenau 1:0
LASK Linz - WSG Swarowksi Wattens 2:0


Freitag, 17. März 2017
18:30


WSG Swarowksi Wattens - SV Horn 1:1
FC Blau-Weiß Linz - FC Wacker Innsbruck 3:1


Freitag, 31. März 2017 - 18:30
20:30


WSG Swarowksi Wattens - FC Liefering 5:0
SV Horn - FC Wacker Innsbruck 1:2


Freitag, 7. April 2017 18:30
20:30


FC Wacker Innsbruck  - Wiener Neustadt 2:2
Austria Lustenau - WSG Swarowksi Wattens 2:2


Freitag, 14. April 2017
18:30


WSG Swarowksi Wattens - FC Blau-Weiß Linz 3:3
Floridsdorfer AC - FC Wacker Innsbruck 1:2


Dienstag, 18. April 2017
18:30



FC Wacker Innsbruck
- KSV 1919 3:3
Floridsdorfer AC - WSG Swarowksi Wattens 0:2

 Platz VereinSpieleSUNToreGegentoreDiffPunkte 
 1 LASK Linz29196465343163
 2 FC Liefering281374438647
 3 SC Austria Lustenau291210 747361146
 4 FC Wacker Innsbruck29109104043-339
 5 WSG Wattens299113941-238
 6 Kapfenberg (-4)29117113840-236
 7 Blau Weiß Linz2971210 3335-2 33
 8 SC Wiener Neustadt289143350-1732
 9 SV Horn2985163342-929
 10 Floridsdorfer AC2971729 42 -1326

© 2017 Tirol Werbung