Sie befinden sich hier:
Erster Titel an Sunweb

Rad-WM

Erster Titel an Sunweb

Konrad mit Bora Zehnter

Die Radsportwelt blickt in diesen Tagen nach Norwegen. In Bergen, der zweitgrößten Stadt des Landes wurde am Sonntag die Rad-WM 2017 eröffnet.

Warum das speziell für Österreich, für Tirol interessant ist? Weil nächstes Jahr die Titelkämpfe in Tirol stattfinden werden. Das mit großer Spannung erwartete Teamzeitfahren sicherte sich das Sunweb-Team um Giro-Sieger Tom Dumoulin und Michael Matthews. Die deutsche Mannschaft siegte auf dem 42,5-Kilometer-Kurs mit 8,29 Sekunden Vorsprung auf die US-Truppe von BMC mit Rohan Dennis und Tejay van Garderen. Das britische Sky-Team um Chris Froome und Wasil Kirijenka holte 22,35 Sekunden zurück Bronze. Titelverteidiger Quick-Step landete mit mehr als einer halben Minute Rückstand nur an der vierten Stelle.

Keine Spitzenplätze gab es für die Österreicher-Teams. Patrick Konrad und Lukas Pöstlberger kamen mit der Bora-Mannschaft auf Rang zehn,  Zeitfahrspezialist Matthias Brändle belegte mit Trek Platz zwölf.

Der 42,5 Kilometer lange Teamzeitfahrkurs wurde in ,,Askøy archipelago“ gestartet  und führte die Teams Richtung Süden in einen ersten flachen Streckenteil. Nachdem die 1057 Meter lange Hängebrücke von Askøy überquert war, warteten die ersten technischen Abschnitte mit einigen Hügeln im Loddenfjord. Es folgte ein durchwegs welliger Teil, der mit dem harten Birkelundsbakken (3 km und 7,2 % Durchschnittssteigung) abgeschlossen wurde. Danach war die Strecke meist fallend Richtung Ziel im Zentrum von Bergen.

Montag, 18. September:
10.35 Uhr Juniorinnen – Einzelzeitfahren (16,1 km)
13.05 Uhr Männer U23 – Einzelzeitfahren (37,2 km)

© 2017 Tirol Werbung