Sie befinden sich hier:
Wildauer fuhr sensationell

Wildauer fuhr sensationell

Giro U23

Rosa Trikot nach Solosieg

Für internationale Schlagzeilen sorgte Markus Wildauer vom Tirol Cycling Team. In der zweiten Etappe der Giro U23 lieferte der junge Tiroler eine sensationelle Leistung ab gewann die Etappe als Solist und holte das Rosa Trikot des Gesamtführenden. Johannes Schinnagel landete auf ‚Platz vier, Sven Burger war in der Spitzengruppe.

Die zweite Etappe der Giro U23 (2.2U) mit Start in Nonantola und Ziel in Sestola führte über 138 Kilometer. Sven Burger war am Anfang der Etappe in der Spitzengruppe dabei. Nach der vorletzten Bergwertung hatte Markus Wildauer in der Abfahrt attackiertschloss und zu Beginn der letzten Bergwertung zur Spitze auf. Plötzlich fuhr der Tiroler  mit zwei Fluchtgefährten an der Spitze, witterte seine Chance und kam letztlich mit 38 Sekunden alleine ins Ziel.  ,,Dieser Sieg kam eher unerwartet. Ich habe mich aber sehr stark gefühlt und auf den letzten drei Kilometern war ich mir sicher, dass ich die Etappe gewinnen kann. Ich bin einfach super happy", erklärte Wildauer nach dem Rennen. .

Haumesser/Ridewithpassion

© 2017 Tirol Werbung