Sie befinden sich hier:
Haie kämpften sich zurück

EBEL

Haie kämpften sich zurück

4:2-Erfolg in Villach

Die Innsbrucker Haie dürften ihre Mini-Krise endgültig überwunden haben. Zwei Tage nach dem hart erkämpften Erfolg über Zagreb kamen die Tiroler auch in Villach zu einem wichtigen 4:2-Erfolg.

Breite Brust, gute Stimmung und viel Selbstvertrauen – wie schnelllebig der Eishockeysport manchmal sein kann, hatte sich schon vor der Abfahrt der Innsbrucker nach Villach gezeigt. Der heroisch erkämpfte Heimerfolg gegen die Kroaten hatte neue Kräfte freigesetzt und brachte zudem neue Zuversicht für den so wichtigen Dezember. Der wieder gewonnene Glaube an die eigenen Stärken war dann auch in Kärnten deutlich spürbar.

Die Haie starteten gut in die Partie und drückten schnell auf die Führung. Während zunächst noch zwei gute Möglichkeiten ungenützt blieben, besorgte Goalgetter Mitch Wahl den fälligen Treffer zum frühen und verdienten 1:0. Nur wenige Minuten später hatten die Gastgeber die passende Antwort. Bacher war mit einem verdeckten Schuss erfolgreich. Im Mittelabschnitt zogen die Haie sogar auf 3:1 davon, kassierten aber kurz vor der Sirene den Anschlusstreffer. Dem Druck der Kärntner in den letzten 20 Minuten hielten Pallins Schützlinge gut stand, im Finish gelang das 4:1 ins verwaiste Villacher Tor.

© 2017 Tirol Werbung