Sie befinden sich hier:
Hirscher vor Michael Matt

Ski-Weltcup

Hirscher vor Michael Matt

Zagreb

Feller 4. im spannenden Rennen

Das waren ja fast österreichische Slalommeisterschaften in Zagreb. 

Der 28-Jährige Marcel Hirscher setzte sich bei seinem 50. Weltcup-Sieg knapp vor seinem ÖSV-Teamkollegen Michael Matt (+ 0,05 Sek.) sowie dem Norweger Henrik Kristoffersen (0,11), der einen rot-weiß-roten Dreifacherfolg verhinderte, durch. Denn auf Platz vier mit dem Tiroler Manuel Feller (0,79) ein weiterer Läufer aus dem starken ÖSV -Team.

Für Hirscher, der seine Führung im Gesamtweltcup auf Kristoffersen auf 94 Punkte ausbaute, war es nach 2012, 2013 und 2015 der bereits vierte Sieg bei der ,,Snow-Queen-Trophy“ in der kroatischen Hauptstadt und der insgesamt 25. im Slalom. Mit dem 114 Podestplatz seiner Karriere egalisierte er auch die Marke seiner legendären Salzburger Landsfrau Annemarie Moser-Pröll. Nur der Schwede Ingemar Stenmark (155) und die US-Amerikanerin Lindsey Vonn (131) waren im Weltcup öfter unter den ersten drei.

„Ich bin nur schwer in den zweiten Durchgang hineingekommen, oben, das war nichts. Der Michael (Matt) hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie schnell man da fahren kann. Es war gut, dass ich dann noch einmal richtig Gas gegeben habe. Danach hatte ich auch ein bisschen Glück, in der vorigen Saison war ich immer um ein bisschen zurück Zweiter. Dass das jetzt zurückkommt, hätte ich nicht gedacht“ so Hirscher in einer ersten Reaktion.  Der Viertplatzierte nach dem ersten Durchgang, Manuel Feller, hatte den Kampf um die Podestplätze mit einem tollen Lauf eröffnet. Der 25-jährige Tiroler nahm dabei volles Risiko, doch der Norweger Henrik Kristoffersen war einen ,,Tick“ schneller. Dann aber kam Hirscher, bisher dreifacher Zagreb-Sieger - dem Salzburger reichte die viertschnellste Zeit, um Kristoffersen von der Spitze zu verdrängen, und auch Halbzeitleader Michael Matt landete im Anschluss fünf Hunderstelsekunden hinter Hirscher auf Platz zwei. „Es ist bei den ersten Rennen nicht so gut gegangen, darum bin ich froh, dass ich da am Podest bin. Aber der Marcel hat mir gesagt, dass ich oben noch sechs Zehntel vorne war - das ist dann schon bitter“, trauerte Matt den fünf Hundertstelsekunden ein bisschen hinterher.

Platz vier für Manuel Feller (c) GEPA

Ergebnis

1. Marcel Hirscher
2. Michael Matt
3. Henrik Kristoffersen (NOR)
4. Manuel Feller 
5. Luca Aerni (SUI)

........

12. Marco Schwarz
18. Katharina Liensberger
19. Katharina Truppe

01:50.60
+ 00.05
+ 00.11
+ 00.79
+ 01.64



+ 02.45
+ 03.10
+ 03.11

Weltcupstand Herren

Platz/NamePunkte
1. Marcel Hirscher674
2. Henrik Kristoffersen (NOR)580
3. Kjetil Jansrud (NOR)480
4. Aksel Lund Svindal (NOR)454
5. Alexis Pinturault (FRA)442

© 2017 Tirol Werbung