Sie befinden sich hier:
  Ötztaler Radmarathon

Sölden

Ötztaler Radmarathon

02. September 2018

PRO Ötztaler 5500 macht 2018 Pause

Während der prestigeträchtige Radmarathon seine 38. Auflage feiert, legt das UCI-Rennen PRO Ötztaler 5500, das im letzten Jahr zum ersten Mal ausgetragen wurde, aus terminlichen Gründen eine Pause ein.

Der Ötztaler Radmarathon

Länge: 238 Kilometer
Höhenunterschied: 5.500 Höhenmeter
Schwierigkeit: sehr schwierig

Die Route im Detail

Sölden (1.377 m) – Längenfeld – Umhausen – Oetz (820 m) – Kühtai (2.020 m) – Kematen (610 m) – Völs – Innsbruck (600 m) - Sonnenburgerhof – Schönberg – Matrei am Brenner – Steinach am Brenner – Gries a. Brenner – Brenner (1.377 m) – Sterzing – Jaufenpass (2.090 m) – St. Leonhard im Passeiertal – Timmelsjoch (2.509 m) – Sölden (1.377 m)

(c) Ötztal Tourismus

Die vier Alpenpässe im Detail

Ötz - Kühtai

max. 18% Steigung

1200 Hm

18,5 km


Innsbruck - Brenner

max. 12% Steigung

777 Hm

39 km


Sterzing - Jaufenpass

max 12% Steigung

1130 Hm

15,5 km


St. Leonhard - Timmelsjoch

max. 14% Steigung

1759 Hm

28,7 km

SiegerInnen Ötztaler Radmarathon 2017

Herren:
1. Stefano Cecchini (ITA)
2. Enrico Zen (ITA)
3. Robert Petzold (GER)

Damen:
1. Laila Orenos (CH)
2. Christina Rausch (GER)
3. Daniela Pintarelli (AUT)

Weitere Informationen:

© 2017 Tirol Werbung